Senioren-Centrum Katzenelnbogen
Senioren-Centrum Katzenelnbogen

 

Seit dem 01.01.1993 ist unsere langjährige Mitarbeiterin Natalie Peters 25 Jahre in unserem Unternehmen.

Das Senioren-Centrum und die Mitarbeiter gratulieren recht herzlich.

 

Die Sternsinger kamen am 05. Januar 2018 und brachten unseren Senioren den Segen ins Haus. Unsere Senioren freuen sich immer

wenn die Kinder ihre Segenswünsche in den Liedern vortragen. Gerne unterstützen auch einige Senioren mit einer  kleine Spende die Sternsinger.

 

 

Kinder gestalten Glastüren im Senioren-Centrum. Am 8. Januar  2018 startete das Jugendprojekt mit dem Haus der Familie. Es wurden die Türen im Treppenhaus künstlerisch gestaltet. Eine saftig-grüne Wiese mit Blumen und ein strahlendblauer Himmel samt Regenbogen erfreuen seitdem unsere Senioren. Dank eines Ferienprojekts leuchten die Glastüren seitdem in vielen Farben im EG und der 1. Etage. Die Betreuerinnen vom Haus der Familie verwandelten das Treppenhaus mit den Kindern im Alter von 9-12 Jahren in eine Malerwerkstatt. Ende März geht das Projekt weiter und dann werden die anderen Wohnbereiche im Treppenhaus bemalt.

 

Pressebericht aus der Rhein - Zeitung Januar 2018

 

Kinder gestalten Glastüren im Senioren-Centrum

 

Ferienprojekt Warum Frau Holle einem großen Regenbogen weichen musste

 

Katzenelnbogen. Benett verrät, dass er eigentlich gar nicht so wirklich Lust hatte, bei dem Malprojekt dabei zu sein. „Das ist ja eigentlich was für Mädchen. Aber jetzt finde ich es doch richtig cool“, sagt der Neunjährige. Er ist eines von acht Kindern im Alter von sieben bis zwölf Jahren, die bei dem Ferienprojekt der Einrichtung „Haus der Familie“ mitmachen. Montagvormittag verwandelt sich das Treppenhaus des Senioren-Centrums Katzenelnbogen in eine regelrechte Malerwerkstatt. Denn zusammen mit drei Betreuerinnen verschönern die Kids die Scheiben von gleich zwei Glastüren, die in die Eingangsbereiche der verschiedenen Etagen führen.

Eine saftig-grüne Wiese mit Blumen und ein strahlendblauer Himmel samt Regenbogen sollen seit gestern den Bewohnern der ersten Etage Freude bereiten. Denn durch die Farben ist alles viel bunter und fröhlicher. Die Bilder haben aber noch einen anderen Effekt: „Dadurch ist auch der Trubel ein wenig abgeschirmt“, erklärt Rita Schmitt von der Betreuungsleitung des Seniorenheims. Gerade im Hinblick auf die Demenzkranken hatte das Senioren-Centrum teils blickdichte Gardinen an den Türen angebracht. Denn für die Bewohner sei es irritierend, wenn Besucher oder das Personal im Treppenhaus auf- und ablaufen.

Nicht nur die Kinder, die auf zwei Gruppen aufgeteilt waren, hatten sichtlich Spaß in den zwei Stunden, die sie im Senioren-Centrum verbrachten. Auch für die Bewohner war es etwas ganz Besonderes. Denn mit einem Mal verbreiteten die Jungen und Mädchen viel gute Stimmung im Haus. „Wenn die Menschen hier die Kinder sehen, bringt das ihnen Mut und Lebensfreude“, erklärt Schmitt. Eine Frau im Rollstuhl war sichtlich gerührt von der künstlerischen Begabung der kleinen Maler und gab ihnen dafür sogar einen kleinen Geldbetrag.

Dieses kann das „Haus der Familie“ bestimmt gut gebrauchen, denn die Einrichtung organisiert viele Projekte für Kinder und Jugendliche. Seit 2017 ist sie auch als Mehrgenerationenhaus bekannt, kooperiert häufiger mit dem Seniorenheim in Katzenelnbogen. In den Oster- beziehungsweise Sommerferien soll die Türenmalerei mit der Fingerfarbe fortgeführt werden, und vier weitere Türen können dadurch verschönert werden.

Kira holt sich ein Töpfchen mit dunkelblauer Farbe. „Damit möchte ich noch einen Rand um die Blütenblätter malen“, sagt die Zehnjährige und macht sich gleich daran, eine Blume im unteren Teil der Tür zu verzieren. Sonja mischt in der Zwischenzeit hellgrüne mit dunkelblauer Farbe. Dadurch soll ein neuer Grünton entstehen, erklärt das Mädchen. „Irgendwie müssen sich die Blumenstängel von der Wiese ja abheben“, sagt die Neunjährige.

Betreuerin Lena Sela freut sich, dass die Kinder so ordentlich arbeiten und sagt: „Wir hätten nicht gedacht, dass das so flott geht – und ohne zu schmieren.“ Dass nun ein großer Regenbogen die Tür ziert, war laut Sela bis kurz vor Start des Projekts eigentlich nicht geplant. Der Tag stand unter dem Motto „Eine märchenhafte Zauberei“. Und wie es der Titel schon verrät, sollten die Bewohner künftig von Frau Holle und einer Winterlandschaft begrüßt werden. Da aber weiße Fingerfarbe fehlte, planten die Betreuerinnen das Thema kurzerhand um.

Sabrina Rödder (mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

 

 

Rosenmontag 12.Februar 2018 mit Helau und Alaaf

 

 

 

 

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an!

 

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Senioren-Centrum Katzenelnbogen
Aarstr. 15
56368 Katzenelnbogen
Telefon: 06486-90360 06486-90360
Fax: 06486-903628
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Senioren-Centrum Katzenelnbogen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt